Posted On 8. August 2012 By In JN NT U20 Open News With 208 Views

U20 Preview

Mit drei Trainingswochenenden und zwei Trainingstagen hat das U20 National Team eine gute und mittelintensive Vorbereitung absolviert. Das abschliessende Trainingsspiel gegen Crazy Dogs aus Stans zeigte, dass noch viele Baustellen in Taktik, Technik und Disziplin da sind, aber es zeigte auch das Potential des Teams. Dieses Potential zu wecken ohne gleichzeitig Druck aufzusetzen könnte ein Schlüssel zu einer guten WM sein.

Insgesamt nehmen 20 Nationen an der U20 Weltmeisterschaft teil. Da Ultimate Frisbee in den meisten Ländern noch eine kleine Sportart ist, zeigen die meisten Länder keine konstante Kurve in ihrer Juniorenentwicklung. Dies macht eine Vorhersage und Konkrete Zielsetzung in Sachen Rangierung schwierig. Klar ist, dass sich die Ultimate Schwergewichte USA und Kanada keine Blösse geben werden. Auch Australien könnte wieder mitreden wenn es um die Medaillenränge geht. Aus Europa werden voraussichtlich die üblichen Verdächtigen aus England und Deutschland versuchen die ganz Grossen zu ärgern. Gespannt darf man auch auf den Auftritt der Kolumbianer und Japaner sein, die in den letzten Jahren wohl am meisten dafür gemacht haben, den Sport in ihrem eigenen Land voran zu treiben. Das Schweizer U20 Team ist mit Österreich, Kolumbien, Japan und Israel in der Gruppe D eingeteilt.

Wie erwähnt ist es schwierig in dem Feld in welchem jedes Jahr in jedem Land ganz neue Spieler dazu kommen und Nationen teilnehmen, die noch nie teilgenommen haben, sich Ziele zu setzen und Prognosen abzugeben. Unser Ziel ist momentan eine Klassierung in den oberen zwei Dritteln. Konkret heisst das Platz 13. Für unser kleines Kader (16 Spieler) und die grossen Unterschiede in Erfahrung im Team ist dies ein sehr ehrgeiziges Ziel.