Posted On 8. Oktober 2012 By In JN Nationalteams News With 212 Views

Nationalteams am Swiss Cup

Dieses Wochenende wurde die Schweizer Outdoor Ultimate Saison mit dem Swiss Cup in Huttwil (BE) beendet und die bevorstehende Wintersaison begonnen. Der Swiss Cup der nach zwei Jahren Abwesenheit sein Comeback feierte wurde mit dreizehn Teams aus der Schweiz durchgeführt. Darunter die zwei Junioren Nationalmannschaften die an der WJUC (U20) bzw. EYUC (U17) in Dublin teilgenommen haben.

Die U20 Mannschaft, die unter dem Namen HULK am Swiss Cup teilnahmen, traf in der Gruppe gegen die Zürisäck und die Titelverteidiger aus Stans, Crazy Dogs I. Die, stark dezimierte, U17 Delegation wurde in die 4er Gruppe mit den Crazy Dogs II, FAB Plus und den Skyhawks zugelost.

Beide Junior Mannschaften konnten die ersten Gruppenspiele für sich entscheiden. Während die U17 gegen FAB Plus mit einem 15:3 vorlegte. Konnte die U20 Mannschaft ihr Spiel gegen die Säcke aus Zürich mit 13:7 nachziehen.HULK war somit bereits für die Viertelfinals qualifiziert.

HULK musste nach der Mittagspause gegen die, nicht Top besetzen, Titelverteidiger aus Stans antreten. Das Spiel war begleitet von vielen Drops und unerzwungenen Fehler beider Seiten. Bei den Dogs spürte man die geringe Anzahl der Spieler und die bereits vergangen Turniere der Saison. Aber auch HULK machte aufgrund der Grösse und Stärke des Gegners einen nervösen Eindruck und konnte nicht sein bestes Scheibenhandwerk zeigen. Die Spieler der U20 konnten nach dem Time Over Call den letzten Punkt für sich schreiben und einen sensationellen 8:6 Sieg über die Crazy Dogs aus Stans feiern. Durch diesen Sieg durfte man sich Gruppensieger nennen und konnte im Viertelfinale gegen Radical Ultimate Zürich antreten und konnte damit Solebang aus Cham bis auf weiteres aus dem Weg gehen.

Die U17 musste sich in den zwei verbleibenden Spielen ihrer Gruppe geschlagen geben. Das zweite Gruppenspiel ging gegen die Skyhawks mit 6-12 verloren. Und eine Stunde später unterlag man dem Team 2 der Crazy Dogs mit 4-13.

Im letzten Spiel des Tages stand für HULK das Viertelfinale gegen Radical an. Anfangs war das Spiel ausgeglichen und ein dominantes Team war nicht auszumachen. Nach ca. 25 Minuten hatet das U20 Team den Gegner immer besser im griff und konnte sich absetzen. Nach Ablauf der Zeit stand es 14:7 für HULK und der Einzug ins Halbfinal war geschafft.

Das U17 Team musste in ihrem letzten Spiel des Tages gegen Ultimate Frisbee Obwalden (UFO) antreten und verlor das Spiel nach einem guten Match mit 7-11.

Am nächsten Morgen stand für HULK die Halbfinalpartie gegen den COED-Schweizermeister ZUF an. Bei mittelstarken Regen konnten die Zürcher, welche nur mit sieben Leute antraten, lange mit den jungen und frischen Spieler der U20 mithalten, jedoch mussten sich die Zürcher Ultimate Flyers nach 50 Minuten mit einem 11-5 geschlagen geben. Die Spieler der U20-Nationmannschaft durften die zweite Sensation dieses Swiss Cup feiern und konnten ohne Niederlage in den Finale einziehen. Im Finale treffen die Junioren auf das vierte beste Team der Schweiz, Solebang, die sich ebenfalls ohne Niederlage für den Final qualifizieren konnten.

Die U17 Mannschaft konnte sich derweil mit einem knappen 9-7 Sieg gegen Slowhands für das Spiel um Rang 9 qualifizieren. Im Spiel um Platz 9 ging es noch mal gegen UFO. Doch auch hier konnten sich die Spieler der U17 nicht gegen die Routiniers aus Obwalden durchsetzen und verloren das Spiel mit 4-12 und beendeten das Turnier auf dem zehnten Rang.

Rechtzeitig zum Finale hörten die Regengüsse auf und liessen ein matschiges und rutschiges Terrain zurück. Die Chamer konnte die U20 Junioren gleich zu Beginn zweimal breaken und eröffnete das Skore mit einem 2:0 Vorsprung. Die Juniors fanden immer wieder den Weg zu ihren Punkten und konnten einigermassen mit den Bängers mithalten. Die Spieler aus Cham nutzen die Fehler der Jungen jedoch Gnadenlos aus und zogen immer weiter ab. HULK stemmte sich so gut wie es geht dagegen konnte jedoch nicht mehr viel ausrichten. Dennoch war das Finale, dank dem matschigen und nassen Untergrund ein Spass für jeden Ultimate Spieler und Liebhaber. Es wurde mit Freunde durch die Luft geflogen und der Zuschauer sah ab und an einen schönen Offence oder Deffence Layout. Solebang liess sich das vorgenommene Ziel des Turniersieges nicht mehr nehmen und besiegte HULK mit 15-6.

Alle Spieler von HULK waren mit ihrem starken Auftritt am Swiss Cup zufrieden. Man hat gezeigt das die Juniorenarbeit in der Schweiz auf dem richtigen Weg ist und sich auf die zukünftigen „Alten“ freuen darf oder um die Bängers zu zitieren: „Eifach huere Geil!“

Alle Resultate