Posted On 9. August 2013 By In JN NT U20 Open News With 288 Views

EYUC 2013, Day 4, Great Britain & Czech Republic

Vor dem heutigen Spiel war Fotoshooting angesagt. Kurz und knackig schossen wir ein paar Teamfotos, bevor wir uns für unser Viertelfinal vorbereiteten.

Im Viertelfinale gegen England konnten wir in den ersten paar Punkten bestens mithalten. Die ersten Breakchancen waren sogar auf unserer Seite, wobei wir aber keine nutzen konnten. Nach etwa 8 Punkten konnten wir das hohe Tempo nicht mehr mithalten. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten wir die Briten ärgern und sie ein wenig nervös machen. Danach lief nicht mehr viel für uns. Zur Pause lagen wir dann schon 5 Punkte hinten (4:9). Da wir nichts zu verlieren hatten, versuchten wir nach der Pause nochmals alles, um vielleicht doch noch eine Wende zu erzwingen. Die Briten gaben aber das Zepter im Spiel nicht mehr ab und liessen nur noch 3 Punkte zu, bevor sie das Spiel mit ein paar weiteren Breaks mit 7:17 beendeten. In diesem Spiel mussten wir neidlos anerkennen, dass der Gegner besser war und das Halbfinal momentan noch ein Wunschtraum ist.

Der nächste Gegner hiess Tschechien. Diese hatten ihr Viertelfinale nach Führung im Double Game Point gegen Frankreich verloren. Wir hofften, ihre Enttäuschung am Anfang des Spiels zu nutzen und gleich ein paar Breaks zu schreiben. Der erste Punkt war tatsächlich ein Break für uns. Auch in der Folge erspielten wir uns mehrere Möglichkeiten, konnten aber – wie so oft – diese nicht zu Punkten ummünzen. Stattdessen erlaubten wir uns den einen oder anderen Fehler und lagen plötzlich wieder 2 Punkte hinten. Vor der Pause drehten wir nochmals auf und konnten ein Break zurück holen. Zur Halbzeit führte Tschechien mit einem Punkt. In der Folge wechselten beide Teams sich ab mit dem Punkten. Beide Teams wirkten müde und es schlichen sich Fehler ein. Bis zum 12:12 (Nach abgelaufener Zeit Spiel auf 14) konnte keines der Teams die Fehler des andern nutzen. Dem 12:13 hatten wir nicht viel entgegen zu setzen. Statt auszugleichen, leisteten wir uns 2 weitere Fehler. Einer zu viel. Die Tschechen konnten das Spiel mit 12:14 für sich entscheiden. Es war über die gesamte Zeit ein Spiel auf Augenhöhe, welches am Ende durch den einen Fehler weniger der Tschechen entschieden wurde.

Nun steht uns morgen das letzte Spiel, das Spiel um den 7. Platz, bevor. In diesem Spiel treffen wir wieder auf Israel. Sie sind körperlich mit ihrem kleinen Kader angeschlagen, aber sicherlich heiss auf eine Revanche (Im Gruppenspiel konnten wir sie nach 4:10 Rückstand 13:11 schlagen)…