Posted On 30. Juli 2015 By In NT Rasen Open News With 245 Views

OPEN: Day 3 (Power Pool Games)

Unter ziemlich sommerlichen Bedingungen bestritten wir heute zwei Games, wovon das erste gegen Frankreich für uns das Entscheidende war. Wir benötigten gegen sie unbedingt einen Sieg, um im Power Pool bestehen zu können und noch eine Chance auf die Viertelfinals zu haben.

Beide Teams spielten die ganze Zeit über auf hohem Niveau, vor allem mit sicheren Offences auf beiden Seiten. Bis zur Pause gelangen je zwei Breaks, und es stand 9:8 für die Schweiz. Die französische Offensive verwertete nach der Pause eine Spur besser und nach einiger Zeit stand es 14:15. Bei diesem Spielstand gab es einen langen Unterbruch aufgrund einer breit diskutierten Situation durch einen Call der Franzosen. Die Gegner liessen sich nicht von unseren Captains überzeugen und beharrten auf dem contest-Call, wodurch es keinen Turnover zu unseren Gunsten gab. 14:16 war die Folge. Danach vermochten wir unseren Fokus nicht mehr aufzubauen und verloren schliesslich, bis zum Schluss von diesem Zwischenfall beeinflusst, mit 15:17.

Somit stand mit dem Spiel gegen Russland die Partie der beiden momentanen Schlusslichter unseres Power Pools bevor. Pünktlich auf den Spielbeginn konnten wir unsere Kräfte wieder bündeln und mit vollem Schub ins Game starten. Bei den Russen schien das Gegenteil der Fall zu sein: Sie fanden über weite Strecken nicht ins Spiel hinein. 9:4 stand es zur Pause. Die zweite Hälfte verlief ähnlich: die Russen mit vielen Eigenfehlern, wir mit flow in der Offence und Druck in der Defense. Endstand 17:6.

Leider liegt es nun wieder nicht in unserer Hand, ob wir in die Viertelfinals einziehen können oder nicht. Ein Sieg der Russen über Irland morgen würde uns weiterbringen, was jedoch eher unwahrscheinlich scheint. Ansonsten würde uns bestenfalls noch der 9. Schlussrang winken. Unser morgiges Spiel gegen Grossbritannien (11.00h) wird dabei keinen Einfluss auf unseren Turnierverlauf haben.

RZ

 

Photo: (c) Copyright by Florian Kaeser