Veröffentlicht am14. Juli 2015 Von In JN NT U23 Open News Mit586 Aufrufe

U23 Tag 4 – Mexiko und Italien

Für unser erstes Spiel gegen Mexiko war früh aufstehen angesagt! Um 06:15 Uhr standen wir auf um zu Frühstücken und uns bereits mental vorzubereiten. Damit wir unser Ziel, Gruppenzweiter zu werden, erreichen konnten mussten wir beide heutigen Spiele gewinnen. Mit voller Kraft und Energie starteten wir in das Spiel gegen Mexiko bei dem man schnell merkte, dass beide Teams das Spiel gewinnen wollten. Es ging sehr physisch zu und her aber die Calls welche gemacht wurden konnten immer ruhig diskutiert und gelöst werden. Trotz des harten Kampfes konnten wir mit 9:6 in die Pause gehen.
In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Führung bis auf 11:6 ausbauen. Leider fanden aber die Mexikaner schnell zurück ins Spiel und konnten uns einige Breaks reindrücken was einen Spielstand von 12:10 forderte. Da die Zeit bereits um war ging das Spiel nur noch auf 14 und wir konnten dabei das Spiel mit 14:11 gewinnen.

Danach wartete der entscheidende Gegner der Gruppenphase auf uns, nämlich Italien.
Auch in dieses Spiel starteten wir mit unseren gewohnten Warm-Up Routine. Dieses mal starteten wir furios ins Spiel und konnten gleich zwei Breaks auf das Scoreboard bringen. Das Spiel wurde im allgemeinen auf einem hohen physikalischen Niveau ausgetragen und jeder Pass war hart umkäpft. Wir behielten in der ersten Halbzeit lange die Nerven und konnten mit 9:6 und der Offence in die zweite Halbzeit starten. Die Italiener machten uns jedoch unseren Start aus der ersten Halbzeit gleich und breakten uns auf 9:9. Danach kamen die Nerven wieder einigermassen zurück in unsere Reihen und wir blieben bis aus 11:10 in Führung. Danach war Time-Over und Spiel auf 12. Wir holten die Defence und schrieben den vermeintlichen Siegespunkt, der jedoch mit einem hart diskutierten Stripcall contestet wurde. So ging es in den Universepunkt. Diesen schrieben wir mit unserem gewohnten offensiven Setplays und konnten so das Spiel für uns entscheiden!

Damit machten wir den zweiten Platz im Pool klar und ziehen mit einer Niederlage und drei Siegen in die Powerpools. Dort warten in den nächsten zwei Tagen Kanada, Japan und Neuseeland. Dort wollen wir wie bisher zeigen was wir können und alles aus den drei grossen Nationen raus kitzeln.

C’mon itze!