fbpx

 Ethik: Protecting our Sport !

Ethik-Statut des Schweizer Sports

Der Grundgedanke von Ethik im Sport besteht darin, die Gesundheit sowie das Wohlergehen der Sportler:innen und die von der Bevölkerung erwartete Glaubwürdigkeit des Sports zu schützen. Die Ethik-Charta von Swiss Olympic und des Bundesamtes für Sport (BASPO) hat bisher die Grundlage dafür gebildet und wird nun mithilfe des Ethik-Statuts in der Schweiz konkretisiert und umgesetzt.

Mit dem Ethik-Statut bekennt sich Swiss Olympic zu Professionalität, Integrität und einem gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport.

Die Ethik-Charta baut auf den olympischen Werten – Höchstleistung, Freundschaft, Respekt – auf und bestimmt mit neun Prinzipien die ethische Grundhaltung im Schweizer Sport. Die Ethik-Charta ist in den Statuten jedes Mitgliedsverbands von Swiss Olympic obligatorisch verankert und soll durch alle Beteiligten vorgelebt werden.

Damit die bisher geltenden Prinzipien der Ethik-Charta im Schweizer Sport umgesetzt werden können, wurde anlässlich des 25. Sportparlaments das Ethik-Statut des Schweizer Sports verabschiedet. Dieses Ethik-Statut bildet zusammen mit den entsprechenden Organisations- und Verfahrensreglementen das System zur Meldung, Untersuchung und Sanktionierung von Verstössen gegen bestimmte Verhaltensvorschriften und zur Feststellung von Missständen im Schweizer Sport.

Das Ethik-Statut ist für alle Swiss Olympic angeschlossenen Verbände und deren direkten und indirekten Mitgliedsorganisationen verbindlich. Die Ethik-Bestimmungen gelten somit für alle Personen mit einer Anstellung, einer Lizenz oder einer Mitgliedschaft bei einem Verein bzw. Verband, welcher Swiss Olympic angeschlossen ist. Dasselbe gilt für Teilnehmende an Wettkämpfen solcher Organisationen. Dies gilt unabhängig von deren sportlichem Leistungsniveau, Alter und Nationalität.

Dazu gehören auch wir: die Swiss Ultimate Association mit all ihren Vereinen, Trainer:innen, Betreuer:innen und Spieler:innen!

Swiss Sport Integrity

Wer eine Meldung bei Verdacht auf Verstösse gegen das Ethik-Statut abgeben möchte, kann sich an die unabhängige Melde- und Untersuchungsstelle Swiss Sport Integrity wenden.

Artikel 2 des Ethik-Statuts des Schweizer Sports listet 4 Tatbestände und Handlungen auf, die als Verstösse gegen Ethik-Bestimmungen gelten:

Neben Ethikverstösse können auch Missstände gemeldet, untersucht und bei Bedarf sanktioniert werden. Als Missstände gelten eine Kultur, sowie das Bestehen oder Fehlen von Strukturen und Prozessen innerhalb einer Sportorganisation, welche die Umsetzung dieses Statuts behindern, Verstösse gegen dieses Statut begünstigen oder deren Erkennung oder Verhinderung erschweren können. Sanktionen können bei Missständen sowohl gegen Personen als auch gegen Sportorganisationen ausgesprochen werden.

Swiss Sport Integrity behandelt Meldungen unabhängig, vertraulich und auf Wunsch anonym. Alle Personen, die ethische Vorfälle im Sport beobachten, erleben oder davon Kenntnis erlangen, sind angehalten, dies schnellstmöglich bei Swiss Sport Integrity zu melden.

!!! Personen mit Aufsichtsfunktion im Sport (z.B. Trainer:innen, Betreuende, Vorgesetzte) haben darüber hinaus eine Meldepflicht.

Swiss Sport Integrity
+41 31 550 21 31
www.sportintegrity.ch

Verdacht oder Vorfall melden?

Die Meldestelle von Swiss Sport Integrity steht allen Personen offen, die eine Meldung über mögliche Verstösse oder Missstände machen wollen – auch in anonymer Form! Die Unabhängigkeit der Stiftung garantiert eine vertrauliche Behandlung und konsequente Aufarbeitung.

Etwas beobachtet?
Selbst betroffen?
Sprechen Sie es an!

Spirit of the Game

Fairplay wird in unserem Sport «Spirit of the Game» genannt. Dieser Ehrenkodex ist in den Spielregeln verankert: «Spiele sollen heiss umkämpft sein, aber nie auf Kosten der Einhaltung der Regeln, des gegenseitigen Respekts oder der Freude am Spiel.» heisst es. So wird die Integrität des Spiels gewährleistet. Spirit of the Game hört aber nicht am Feldrand auf. Respekt, Inklusivität und Sicherheit gelten überall in der Ultimate Welt als oberste Gebote.

Swiss Sport Integrity

→ Website
→ Tel: +41 31 550 21 31

Ethik-Kontakt Swiss Ultimate

→ Marco Karlen
ethik@swissdiscsports.ch

Anti-Doping

Swiss Sport Integrity gilt auch als unabhängiges Kompetenzzentrum der Dopingbekämpfung. Auf der Website findet man hilfreiche Informationen zu Prävention, Medikamente, Kontrollen und rechtlichen Grundlagen – auch für Trainer:innen und Athlet:innen.

Sexuelle Übergriffe

Prävention bei Jugendlichen

Kinder und Jugendliche sollen im Sportverein jederzeit vor sexuellen Übergriffen geschützt sein. Die Verankerung der Prävention ist eine unabdingbare Massnahme, die Verbände und Vereine aktiv angehen müssen. Drei Elemente möchten wir hervorheben:

  1. Das Mehraugenprinzip
  2. Sonderprivatauszug
  3. Grafik 6 Leitlinien

Are you ok?

Mit der Kampagne «Are you OK?» macht Swiss Olympic auf Situationen im Sportumfeld aufmerksam, die belastend oder verletzend sein können. Im Mittelpunkt steht die Frage «Are you OK?» und die zwei Kernbotschaften: «Sprich darüber, wenn es sich falsch anfühlt» und «Hol dir Support».

Disziplinar-kommission

Verstösse gegen Spiel- und Wettkampfreglemente, Spirit of the Game Verletzungen oder Selektionsentscheidungen für internationale Wettkämpfe gehören nicht zum Geltungsbereich des Ethik Statuts. Hier ist die von der Swiss Ultimate Delegiertenversammlung gewählten Disziplinarkommission zuständig.

0
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer DatenschutzerklärungCookies deaktivieren