Geschichte

In der Schweiz wird Ultimate seit etwa 1980 gespielt. In den meisten grossen und mittleren Städten existieren Vereine, die Trainings für verschiedene Kategorien (Herren, Damen, Mixed) und Alter (Erwachsene, Junior_innen) anbieten. Neben den Schweizer Meisterschaften werden auch regionale, nationale und internationale Turniere veranstaltet. Mit mehreren Medaillen an Champions League und Europameisterschaften gehört die Schweiz zu den erfolgreichsten europäischen Nationen des neuen Jahrtausends.
Neben Ultimate bestehen zudem eine Vielzahl von anderen Sportarten, die mit Discs gespielt werden. Die bekanntesten sind dabei Disc Golf und Freestyle. Beide Sportarten werden auch seit einigen Jahrzehnten in der Schweiz gespielt, Discgolf Parcours gibt es mittlerweile fast in der ganzen Schweiz.

Das Spielgerät „Frisbee®“ wurde – inspiriert von Kindern die mit leeren Kuchenblechen warfen – in den 1950er Jahren in den USA entwickelt.
Die Sportart Ultimate (teilweise auch Ultimate Disc genannt) wurde in den 1960er Jahren von Studenten in New Jersey erfunden. Passend zu dem Geist der Zeit, war die Idee von Gleichberechtigung aller Mitspielenden ohne höhere Instanz von Anfang an elementarer Teil des Spielkonzeptes. Die weiteren Spielregeln sind teilweise aus Sportarten wie American Football (Punkte erzielen) und Basketball (Sternschritt & Schrittfehler) entlehnt. Bis zur Jahrtausendwende hat sich Ultimate in Westeuropa, Ozeanien und Ostasien etablieren können, seit den 1980er Jahren werden Weltmeisterschaften und Europameisterschaften durchgeführt.
Heute wird Ultimate rund um die Welt gespielt und es gilt als eine der am schnellsten wachsenden Teamsportarten der Welt. In Europa wird neben den nationalen Meisterschaften seit 2007 eine „Champions League“ ausgetragen, seit 2011 werden alle zwei Jahre U20 und U17 Europameisterschaften ausgetragen.